2
Neu hier? Jetzt anmelden! |
 
Sport50
Du bist noch kein Fan von TB Uphusen...
Neuigkeiten

Wieder kein Sieg und Rot für Meyer

Der Heimfluch des Fußball-Oberligisten TB Uphusen hält an. Auch im Kellerduell gegen den BV Cloppenburg kam das Team von Trainer Benedetto Muzzicato nicht über ein torloses 0:0 hinaus. Zu allem Überfluss muss der TBU in den kommenden Spielen auch noch auf Torhüter Christian Meyer
Christian Meyer
 verzichten, der sich nach Spielende eine völlig überflüssige Rote Karte einhandelte.

Kein Wunder, dass Muzzicato für den völlig berechtigten Platzverweis seines Torhüters auch nur ein Kopfschütteln über hatte. „Das war einfach nur dumm. Da muss sich Christian einfach besser unter Kontrolle haben“, fand er deutliche Worte für den Aussetzer. Was war passiert? In der Nachspielzeit hatte Meyer nach einem Eckball schon alles unter Kontrolle. Da er die Zeit herunterspielen wollte, ließ er den Ball so lange vor sich liegen, bis sich ein Cloppenburger auf den Weg zu ihm machte. Infolge dessen gab es einen Rempler seitens der Gäste. Diesen brachte Meyer jedoch so in Rage, dass er dem BV-Spieler den Ball nach Spielende absichtlich an den Rücken schoss. Alles genau vor den Augen des Linienrichters, der natürlich sofort den Schiedsrichter informierte. Und dem blieb überhaupt keine Wahl – Rot.

Auf Seiten der Uphuser feierte Tobias Esche gegen den BV nach nur zwei Trainingseinheiten sein Debüt und war sofort eine echte Stütze für das Team. Alles, was der Innenverteidiger auch machte, hatte Hand und Fuß. „Das war schon richtig beeindruckend“, lobte Muzzicato seinen Neuzugang. Aber auch Esche konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass auf Seiten des TBU ein echter Knipser fehlt. In der 29. Minute dann Glück für die Gäste, als Max Wilschrey frei durch war und am Strafraum von den Beinen geholt wurde. Da hätten sich die Cloppenburger auch über eine Rote Karte sicher nicht beschweren dürfen. Peinlich indes der folgende Freistoß von Yannis Becker, der mehr einer Rückgabe denn einem gefährlichen Torschuss glich. Fünf Minuten vor der Pause war dann erneut Wilschrey zur Stelle. Nach Ablage von Thomas Mennicke
Thomas Mennicke
 kam er unbedrängt im Strafraum zum Abschluss, fand seinen Meister jedoch in BV-Keeper Bangma.

Waren Torchancen in der ersten Halbzeit noch Mangelware, kamen sie nach dem Wechsel quasi im Minutentakt. Hatte Cloppenburgs Lukas Ostermann mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung nur die Latte getroffen (58.), verzog Patrick Müller nach tollem Zuspiel von Becker nur knapp (60.). Passend zur Uphuser Torflaute dann die 63. Minute. Mustergültig von Müller bedient hatte Thomas Mennicke
Thomas Mennicke
 den Führungstreffer auf dem Fuß, doch sein Schuss prallte vom Innenpfosten zurück ins Feld. Quasi im Gegenzug scheiterten die Gäste ebenfalls am Aluminium, ehe ein Schuss von Becker (66.) nach Eckball von Bastian Helms noch auf der Linie geklärt wurde. „Das war bezeichnend. Normalerweise steht der Spieler da nie auf der Linie, sondern immer am Pfosten“, schüttelte Muzzicato den Kopf. Große Vorwürfe gab es dennoch nicht vom Uphuser Coach zu hören: „Wir lassen nur wenig zu und erspielen uns auch Möglichkeiten. Nur leider belohnen wir uns dafür nicht.“

Quelle: www.kreiszeitung.de
Text: Kai Caspers
Bild: Hägermann

Geschrieben von tbuphusen.fussball, am 13.03.2017 um 08:09 Uhr.




    Melde dich anhand eines sozialen Netzwerkes an:

    oder erstelle ein neues Konto hier:
    Benutzername 
    Vorname 
     
    Nachname 
     
    E-Mail 
    Passwort 
     
    Passwort wiederholen 
     
    Land 
     
    Geburtstag 
     
     
      ?
      Ja              Nein 
     
     Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzregelung
    Die Webseite von ist ein Teil von Sport50-Network. Du kannst also ganz entspannt alle Internetseiten in unserem Netzwerk durchstöbern ohne dich jedes mal registrieren und einloggen zu müssen.
    oder

    Du hast schon ein Konto? Melde dich hier an: